Die Massage an sich ist wohl eine der ältesten Heilpraktiken der Geschichte. Berührung ist ein Grundedürfnis des Menschen – reflexartig drücken und reiben wir von Natur aus schmerzende Stellen des Körpers. Die klassische Massage wird vielfältig eingesetzt, zur Lockerung des Gewebes, zur Dehnung der Muskeln, zur besseren Durchblutung, zur Linderung bei Schmerzzuständen. Außerdem hat Massage einen positiven Einfluß auf das vegetative Nervensystem und verbessert das Bindegwebe und somit das Hautbild. Zudem wirkt sie beruhigend, somit Stress abbauend und schenkt Wohlbefinden.