Warum Arbeit in der Gruppe?

Innerhalb einer therapeutischen Gruppe fällt es Menschen leichter zu erkennen und zu verändern, was sie im alltäglichen Umfeld als schwierig empfinden. Dadurch werden korrigierende emotionale Erfahrungen und eine Veränderung in Haltung und Verhalten möglich. In der Gruppe zeigen sich oftmals genau die Fragestellungen und Problemsituationen, die im richtigen Leben die Beziehung zu sich selbst, zur Familie, zum Partner, zu Mitmenschen oder Kollegen stören.

Warum Arbeit in der Gruppe?

Eine Selbsterfahrungsgruppe ist ein soziales Laboratorium von unschätzbarem Wert, denn in einer Gemeinschaft geht es immer um Themen wie Autorität, Rivalität, Intimität, Verletzung, Schutz, Offenheit und das Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen. In der Gruppe können Menschen die Dynamik ihrer Beziehungssysteme besser erkennen, gestalten und verändern. Sie können ihre sozialen Kontakte mit all ihren Missverständnissen und Schwierigkeiten einfacher verstehen und Lösungen finden, die sie auf ihr Alltagsleben übertragen.

Zum Beispiel wöchentlich im Kurs:

Diese gruppentherapeutische Verfahren bieten wir wöchentlich an.

Ein Neueinstieg ist zumeist monatlich möglich.

(→ siehe auch: Kurse)