Hazim Alhumsi

Hazim Alhumsi

Psychologischer Psychotherapeut
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

 

Früher wandten sich die Menschen an die Religion, um ihre Fragen beantwortet zu bekommen, um Trost in ihrem Leben zu finden und um ihr Leid zu reduzieren. Aber die heutige Gesellschaft ist viel komplizierter geworden. Die Menschen sind isolierter und verzweifelter, das Leben ist hektischer und Familien sind zerrissener. All das beeinflusst und belastet unser Denken und unsere Psyche enorm. Die Menschen sind unsicherer, skeptischer, trauriger und ängstlicher geworden. Für diese Komplikationen kann Religion keine adäquaten Lösungen mehr anbieten, die Psychotherapie jedoch sehr viele.

Wir konzentrieren uns in der Psychotherapie auf mehrere Perspektiven, wie z. B. die aktuellen Beziehungen unserer Patienten, ob in der Partnerschaft, im Freundeskreis oder im Arbeitsumfeld. Wir fokussieren die aktuellen psychischen Konflikte, innerliche wie auch zwischenmenschliche. Vor allem liegt der Fokus aber auf der Weltwahrnehmung unserer Patienten. Unser aller Probleme sind meistens begründet in einer abweichenden Selbst- und Weltwahrnehmung, die durch unsere Biographien bestimmt ist. Verhaltenstherapeuten konzentrieren sich auf das Hier und Jetzt und arbeiten an den aktuellen Gedanken- und Verhaltensmustern der Patienten. Die tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie geht hingegen mehr in die Tiefe. Sie versucht, die Gründe und Ursachen für diese Muster zu verstehen, in der Vergangenheit nicht verarbeitete Emotionen zu bearbeiten und korrigierende Erfahrungen nachzuholen. Zwei Bestandteile sind in der Therapie besonders wichtig: die therapeutische Beziehung und die Motivation des Patienten, sich selbst besser zu verstehen und zu ändern.

Meine erste Stelle als Psychologe hatte ich 2014 in einer Eltern-Kind-Klinik inne. Dort habe ich erfahren, dass der Aufenthalt und die Therapien in solchen Kliniken weltweit nur hier in Deutschland bezahlt werden. Nirgendwo sonst werden solche Kurkliniken von Krankenkassen finanziert. Das Gleiche gilt für die Psychotherapie: Nur in Deutschland übernehmen die Krankenkassen die Kosten einer Psychotherapie, in anderen vergleichbaren Industrieländern werden nur 20 bis bestenfalls 40 % der Therapiekosten übernommen.

Was bedeutet das? Eine Psychotherapie ist hier in Deutschland für Patienten eine kostenlose Reise, eine Veränderungsmöglichkeit, um ihr Leid zu reduzieren und ihre Persönlichkeit vielfältiger zu erkunden und freier zu erleben. In meiner Praxis biete ich eine tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie an. Ich arbeite im Kostenerstattungsverfahren. Nach der Zusage der Krankenkasse stehen Patienten bis zu 100 Behandlungsstunden zu. Wenn Sie die Bereitschaft mitbringen, sich zu ändern, dann zögern Sie nicht und melden Sie sich! Ich behandle Patienten aller Kassen mit allen psychischen Störungen. Seien Sie mir herzlich willkommen!