Wie wirkt Energiemedizin?

Der Körper ist umgeben und durchdrungen von einem schwachen elektromagnetischen Feld. Körperliches oder seelisches Ungleichgewicht ruft im Energiefeld Strukturen wie Verwerfungen oder Blockaden, Fülle – oder Leerzustände hervor, die vom Behandelnden wahrgenommen werden. Die Verstärkung des Energieflusses durch die Hände der Heilerin verändern diese Strukturen.

Der verstärkte Strom elektromagnetischer Energie schafft in den Zellen die erforderlichen Voraussetzungen, um gesunde Zellen gesund zu erhalten und in geschädigten Zellen einen Heilungsprozess einzuleiten.

 

Chakren

Die Chakren sind Wirbel konzentrierten Lichts, die das Energiefeld aufbauen und strukturieren. Wie ein Prisma brechen sie universelle Energie in die Spektralfarbe, bzw. Lichtfrequenzen oder Seins-Qualitäten. Nach dem Prinzip der Redundanz wiederholt sich dieser Vorgang in allen Zellen und in allen Gewebsstrukturen. Je nachdem, welche Chakren dominieren, färbt sich unsere Aura ein und reflektiert somit unseren körperlichen, seelischen und geistigen Zustand – eben die Musik, die in uns spielt.

Die sieben Chakren

7. Ckakra Loslassen, Humor, Schlaf, Aufgehen im Großen Ganzen
6. Chakra Wahrnehmung, Einsicht, Intuition, Nervensystem
5. Chakra Ausdruck und Klang, Rhythmus und Geometrie, Atemwege
4. Chakra Verteilung von Lebensenergie, Liebe und Verbindung, Herz  und Kreislauf, Traumbewußtsein
3. Chakra Intellektuelle Leistungsfähigkeit, Aufspaltung von Nährstoffen
2. Chakra Emotionale Energie, Aufnahme – und Speicherkapazität von  Nährstoffen
1. Chakra Körperlichkeit, Vitalität, Zellregeneration